730 Schülerinnen, 84 steirische Schulen und 148 steirische Unternehmen - Das ist der Girls´ Day 2023!

Wir freuen uns auf den Girls´ Day am Donnerstag, 27. April 2023

Was tun bis zum Girls´ Day?

Informiert euch genauer über das Unternehmen das ihr besuchen werdet.
Notiert euch Fragen über Ausbildung und Beruf die euch interessieren.

Alle Unterlagen die ihr benötigt bekommt ihr auch noch von eurer BerufsFindungsBegleiterin.

Solltet ihr Fragen haben meldet euch!

Eure BerufsFindungsBegleiterinnen der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft

Bei Fragen einfach melden ...

Wen könnt ihr anrufen?

Zuständig für den Bezirk Bruck/Mürzzuschlag:
Susanne Aldrian – 0676 84 17 17 17

Zuständig für den Bezirk Deutschlandsberg:
Waltraud Stoiser – 0676 84 17 17 15

Zuständig für den Bezirk Graz und Graz Umgebung:
Monika Bäck - 0676 84 17 17 321

Zuständig für den Bezirk Hartberg/Fürstenfeld:
Waltraud Allmer – 0676 84 17 17 52

Zuständig für den Bezirk Leibnitz:
Ute Khom – 0676 84 17 17 44

Zuständig für den Bezirk Leoben:
Nina Platzer – 0676 84 17 17 24

Zuständig für den Bezirk Liezen:
Kathrin-M. Engl – 0676 84 17 17 51

Zuständig für den Bezirk Murtal/Murau:
Katharina Steiner – Bittlingmaier – 0676 84 17 17 50

Zuständig für den Bezirk Südoststeiermark:
Edith Kohl – 0676 84 17 17 31

Zuständig für den Bezirk Voitsberg:
Daniela Dezelak – 0676 84 17 17 26

Zuständig für den Bezirk Weiz:
Petra Hofer – 0676 84 17 17 60

Auch heuer gibt es wieder ein tolles Online-Abenteuer.

Seid gespannt!

Girls´ Day - WARUM?

Weil ein Beruf nicht fragt, ob Mädchen oder Bursche. Auf die Interessen und Fähigkeiten kommt es an!

Die Presse:
Die PISA -Studie "Mädchen halten sich für weniger talentiert als Buben"
Link zum Artikel: www.diepresse.com

Gerade im Alter von 13 bis 14 Jahren werden wichtige Weichen für die persönliche berufliche Zukunft ge­stellt. Wer hat Einfluss auf junge Menschen in diesem Alter?

Zweifellos sind Schule, Familie und Freunde wichtige Begleiter des Entscheidungsweges von Jugendli­chen. Gemeinsam wird über Ausbildung und Beruf gesprochen, diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. IBOBB (Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf) ist daher ein Thema, das in der Schule, vor allem aber zu Hause und im Kreise der Freunde Platz finden soll.

Denn vielfach stammen Vorstellungen Erwachsener von Ausbildung und Beruf aus der eigenen Entschei­dungszeit. Das muss heute nicht immer Gültigkeit besitzen.

Die „Zeiten haben sich geändert“

Initiativen rund um den Girls` Day setzen genau in diesem Alter an und bieten Mädchen die Möglichkeit ihre Vorstellungen über Berufe und von Ausbildungen in technisch-handwerklichen, naturwissenschaft­lichen Unternehmen mit der Realität abzugleichen. Seit geraumer Zeit setzen sich die Initiativen zum Ziel, die Rollenbilder aufzubrechen, entdecken und auch in nicht-traditionellen Berufen Fuß zu fassen und den Mädchen zu zeigen, dass die gern erwähnten Eigenschaften „Kreativität, Genauigkeit, handwerkliches Geschick, Verlässlichkeit, Teamfähigkeit“ für viele Berufsbilder passen, unabhängig davon, ob diese mehr­heitlich von Mädchen oder von Burschen dominiert werden.

Wusstest du, dass …

Ada Lovelace durch ihr Talent und ihre wissenschaftlichen Visionen hundert Jahre bevor der erste Computer gebaut wurde, das erste bekannte Computerprogramm entwickelt hat?

Wusstest du, dass …

Amelia Earhart 1932 als erste Frau allein den Atlantik überflog?

Wusstest du, dass …

Bertha Benz 1888 die erste Fernfahrt der Welt mit einem Automobil unternommen hat?

Wusstest du, dass …

Hedy Lamarr nicht nur eine berühmte Hollywood-Schauspielerin war, sondern gemeinsam mit George Antheil als Erfinderin des Frequenzsprungverfahrens gilt, einem Vorläufer von Bluetooth und WLAN?