Aktion zum Girls‘ Day 2020

Girls´ Day – Warum?
Weil ein Beruf nicht fragt, ob Mädchen oder Bursche.
Auf die Interessen und Fähigkeiten kommt es an!

Gerade im Alter von 13 bis 14 Jahren werden wichtige Weichen für die persönliche berufliche Zukunft gestellt. Wer hat Einfluss auf junge Menschen in diesem Alter?
Zweifellos sind Schule, Familie und Freunde wichtige Begleiter des Entscheidungsweges von Jugendlichen. Gemeinsam wird über Ausbildung und Beruf gesprochen, diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht. IBOBB (Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf) ist daher ein Thema, das in der Schule, vor allem aber zu Hause und im Kreise der Freunde Platz finden soll.
Denn vielfach stammen Vorstellungen Erwachsener von Ausbildung und Beruf aus der eigenen Entscheidungszeit. Das muss heute nicht immer Gültigkeit besitzen.

Die „Zeiten haben sich geändert“
Initiativen rund um den Girls` Day setzen genau in diesem Alter an und bieten Mädchen die Möglichkeit ihre Vorstellungen über Berufe und von Ausbildungen in technisch-handwerklichen, naturwissenschaftlichen Unternehmen mit der Realität abzugleichen. Seit geraumer Zeit setzen sich die Initiativen zum Ziel, die Rollenbilder aufzubrechen, entdecken und auch in nicht-traditionellen Berufen Fuß zu fassen und den Mädchen zu zeigen, dass die gern erwähnten Eigenschaften „Kreativität, Genauigkeit, handwerkliches Geschick, Verlässlichkeit, Teamfähigkeit“ für viele Berufsbilder passen, unabhängig davon, ob diese mehrheitlich von Mädchen oder von Burschen dominiert werden.

Doch hat sich das Berufswahlverhalten von Mädchen in den letzten Jahren geändert?
JA. Die Zahlen sprechen für sich:

Eine Zusammenstellung der Zeitreihe der 10 beliebtesten Lehrberufe von Mädchen in der Steiermark (2010-2018) ergab, dass 2004 noch 74,4 % der Mädchen einen „typischen Mädchenberuf“ gewählt hatten, während 2018 nur mehr 63,8 % der Mädchen die „klassischen“ Berufe ausgewählt haben. Bereits 2011 zog „Metalltechnik“ in die Top 10 der Lehrberufe von Mädchen ein und ist seit 2014 an 4. Stelle der Top. 10.
Auch 2018 blieb „Metalltechnik“ an 4. Stelle der TOP 10 Lehrberufe.

Girls´ Day Mini – Nur was man kennt – dafür kann man sich auch entscheiden
Top 4 für den Lehrberuf „Metalltechnik“ – das zeigt am Beispiel der Lehrberufe, dass all diese Initiativen ihren Teil dazu beitragen und wirksam sind. Doch der Prozess der Orientierung beginnt früh. Mit welchen Bildern der Welt, der Wirtschaft und der Berufe Kinder in Berührung kommen, und welche positiven oder negativen Erlebnisse sie damit verbinden ist relevant. Das kann frühe Prägungen bewirken, welche Pfade Kinder später einschlagen wollen und welche eben nicht. Daher setzt der Girls´ Day Mini bereits im Kindergarten an.

Seit 2004 wird in der Steiermark der Girls´ Day durchgeführt. Heute bieten verschiedene Institutionen rund um diesen Tag Möglichkeiten für Mädchen an, handwerklich-technische naturwissenschaftliche Berufe und Unternehmen kennenzulernen.

Für Mädchen

Hier findet ihr alle Informationen für die Teilnahme am Aktionstag.

Für Eltern

Hier finden Sie alle Informationen für die Teilnahme Ihrer Tochter am Aktionstag.

Für Unternehmen

Hier finden Sie alle Informationen für die Teilnahme Ihres Unternehmens am Aktionstag.

Für Schulen

Hier finden Sie alle Informationen für die Teilnahme Ihrer Schülerinnen am Aktionstag.